Fichtegasse 2, 1010 Wien + 43 1 512 15 95-20 info@bab.at Intranet bab Personenberatung
bewusst anders beraten Wir von bab für Sie.
Zum bab Job Corner

7 Erfolgsfaktoren für Netzwerke | Teil 6: Das Netzwerk gemeinsam weiterentwickeln

Netzwerke werden geknüpft, um gemeinsam etwas zu erreichen. Hat sich das Vertrauen der Netzwerkpartner*innen gefestigt, ergeben sich oft weitere Anknüpfungspunkte. Gerne werden dann umfangreiche Fragen aufgegriffen und Wissen geteilt. Wir von bab haben erlebt, dass sich erfolgreiche Netzwerke damit dichtmaschiger knüpfen lassen.

 

Doch was sind die Fragen, welche die Netzwerkpartner*innen zusätzlich beschäftigen? Wir haben hingehört.

 

Netzwerke sind unsere Stärken

Die Intension von bab ist, Personalentwicklung zu fördern. Die Impuls-Qualifizierungsverbundberatung Niederösterreich, kurz IQV, hat das Ziel, Betriebe für gemeinsame Aus- und Weiterbildung zusammenzuschließen. In gut 20 Jahren Verbundarbeit sind wir mit unseren Kund*innen über den Gründungszweck hinausgewachsen. Wir konnten parallel zur Kernaufgabe neue Formate mit neuen Inhalten etablieren.

 

Erfolgsfaktor 6: Innovation

Am Rande der regelmäßigen Netzwerktreffen tauchten bald schon Fragen aus der täglichen Personalarbeit auf: „Wie geht ihr mit diesem Thema im Betrieb um?“ hat man im Flüsterton in den Pausen aufgeschnappt. Weil die Netzwerkpartner*innen über die Zeit zu Vertrauenspersonen herangewachsen sind, wurden auch andere HR-Themen angesprochen und Firmenlösungen geteilt.

 

Diese Energien haben wir von bab aufgegriffen und proaktiv weiterentwickelt. Dazu haben wir Netzwerkaktivitäten zu HR-Fragen in größerer Breite initiiert und moderiert. Ein Anfang dazu hat im Waldviertel stattgefunden, wo die Waldviertler Jobmesse des Wirtschaftsforum Waldviertel ins Leben gerufen wurde. Unternehmen gehen dabei gemeinsam hinaus auf den Markt und präsentieren sich vor Ort ihren künftigen Mitarbeiter*innen. Die so frische Idee von damals hat sich klar bewiesen und 2023 ihre 13. Auflage erlebt. Im Miteinander entstanden weitere Innovationen wie ein regionaler HR-Benchmark. Dabei vergleichen sich Betriebe aus Niederösterreich mit solchen aus Oberösterreich in ihrer HR-Performance – nicht des Sieges wegen, sondern um sich als attraktive Arbeitgeber*innen weiterzuentwickeln.

 

Last, but not least hat sich das IQV Programm selbst innovativ weiterentwickelt. Aus den „frei Hand“ organisierten Austauschrunden wurde mit den Fördergebern die „Impulsplattform“ entwickelt. Sie ist seit 2016 ein fixer Bestandteil der Leistungen von bab. Hier wird aus der Praxis und für die Praxis diskutiert und entwickelt – jüngst ein echtes Hands on Leadership-Programm, das seit April 2023 verbundübergreifend in Niederösterreich umgesetzt wird.

 

Im untenstehenden Video hören Sie von Mag.a Christina Draxler, Personalleiterin bei der KASTNER Gruppe welchen Stellenwert Innovation bei KASTNER einnimmt und was das Unternehmen motiviert hat, sich federführend an einem der Innovations-Projekte der IQV zu engagieren:

 

 

Im zweiten Video erzählt Mag. Klaus Lukesch, Projektleiter der IQV NÖ warum er die Fähigkeit zur Innovation für den Fortbestand von Firmennetzwerken als wesentlich erachten:

 

 

Auf den Punkt gebracht

Wir von bab haben festgestellt, dass erfolgreiche Netzwerke

  • sich über ihre Gründungsidee hinaus weiterentwickeln.
  • miteinander Themen bearbeiten können, wo sie auch in Konkurrenz zueinanderstehen.
  • innovative Lösungen hervorbringen, die alleine schwerer gelingen.

 

Im Erleben der eigenen Innovationskraft, schreibt das Netzwerk seine Erfolgsgeschichte weiter. Wohin diese Schaffensreise führt, erfahren Sie in unserem nächsten Beitrag dieser Reihe. Bleiben Sie gespannt und folgen Sie uns für weitere Erfahrungsschätze.

Infobox
Veröffentlichung
19. Oktober 2023
Kategorien
Weitere Kategorien