Fichtegasse 2, 1010 Wien + 43 1 512 15 95-20 info@bab.at Intranet bab Personenberatung
bewusst anders beraten Wir von bab für Sie.
Zum bab Job Corner

Die 4-Tage-Woche bei APP Steuerberatung

 

Das neue Arbeitszeitmodell der 4-Tage-Woche wird in vielen Unternehmen diskutiert und immer öfter umgesetzt.

APPforBalance – so heißt das neue Arbeitszeitmodell  der APP Steuerberatung Klagenfurt. Silvie Aigner, HR-Assistentin, berichtet im Interview mit JOB 2.0 über die neu eingeführte 4-Tage-Woche.

 

 

 

 

JOB 2.0:

„Sie haben mit 01.07.2022 die 4-Tage-Woche mit 36 Wochenstunden bei vollen Bezügen eingeführt. Damit übernehmen Sie in Kärnten eine Vorreiterrolle in Bezug auf Work-Life-Balance. Wie ist es zu dieser Entscheidung gekommen?“

 

Silvie Aigner: „Wir haben uns in den letzten Monaten intensiv mit den Themen Arbeitszeitmodelle der Zukunft, Generationen, Geburtenrate, Work-Life-Balance sowie Teilzeitmodelle für Führungskräfte auseinandergesetzt. Dabei haben wir uns die Frage gestellt, welche Maßnahmen im Jahr 2022 am Karriere-Markt getroffen werden müssen. Was möchte die Generation Z? Wie geht es mit der Abwanderung aus Kärnten weiter? Woher bekommen wir in der Branche neue Mitarbeiter*innen? Welche Auswirkungen hat die Entwicklung der Geburtenrate auf Kärnten und welche Arbeitszeitmodelle der Zukunft gibt es überhaupt? Wir sind zum Entschluss gekommen, dass die 40-Stunden-Woche im Jahr 2022 nicht mehr zeitgemäß ist. Daher haben wir ein völlig neues Arbeitszeitmodell in der Steuerberatungsbranche erarbeitet und nun mit 01.07.2022 eingeführt: APPforBalance bedeutet 4-Tage/36-Stunden-Woche mit vollen Bezügen! Wir möchten für unser Team ein attraktives Modell anbieten, aber natürlich auch attraktiver für neue Mitarbeiter*innen sein.“

 

 

JOB 2.0:

„Neben dem geänderten Arbeitszeitmodell bieten Sie ihren Mitarbeiter*innen weitere Benefits. Wie sehen diese aus?“

 

Silvie Aigner: „Das Thema Social Benefits wird bei uns im Büro sehr groß geschrieben und findet sich nicht nur als Slogan auf Stellenanzeigen wieder. Wir legen nicht nur mit unserem neuen Arbeitszeitmodell einen hohen Wert auf Work-Life-Balance, sondern setzen auch innerhalb des Arbeitstages auf einen ausreichenden Ausgleich.
Sei es mit internen Goodies wie kostenlosem Lunch, Obst, Snacks und Getränken, Parkplätzen, Geschenken, Rabattaktionen oder Gesundheitsvorsorge. 
Mit Veranstaltungen wie Sommerfeste, Feierabendyoga oder Kulturevents wird das Angebot abgerundet. Interne Fortbildungen und Ausbildungspläne für Mitarbeiter*innen sind für uns selbstverständlich. 
Durch unser spezielles On-Boarding Konzept mit APP-Coaches bieten wir auch neuen Mitarbeiter*innen einen super Einstieg bei uns an.“

 

 

JOB 2.0:

„Was sind Ihre Erwartungen an diese geänderten Rahmenbedingungen? Was erhoffen Sie sich dadurch?“

 

Silvie Aigner: „Wir wollen für unsere Mitarbeiter*innen der beste Dienstgeber sein und sie langfristig in unserem Unternehmen halten. Laufend setzen wir uns mit den aktuellen Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz auseinander und entwickeln diesen stets weiter. Dadurch möchten wir Vorreiter in der Branche und attraktiv für neue Mitarbeiter*innen an unseren Standorten sein.“

 

 

JOB 2.0:

„Welche Tipps haben Sie für Unternehmen, die ebenfalls eine Änderung des Arbeitszeitmodells in Erwägung ziehen?“

 

Silvie Aigner: „Unternehmen sollten das derzeitige Arbeitszeitmodell prüfen, Trends im HR-Bereich recherchieren und sich mit der Thematik intensiv auseinandersetzen. Ein Umstieg ist nicht von heute auf morgen möglich. Man muss sich mit vielen Themen wie Arbeitsprozesse, Effizienzsteigerungen, Digitalisierung, Dienstpläne usw. beschäftigen.“

Infobox
Veröffentlichung
17. August 2022
Kategorien
Weitere Kategorien