work-healthy

Ein gesundes Arbeitsumfeld gestalten und dem demografischen Wandel erfolgreich begegnen

Der Schlüssel zum Erfolg

 

„Gesundheit und Zufriedenheit von Mitarbeiter*innen sind wesentliche Faktoren für ein nachhaltig und erfolgreich agierendes Unternehmen“, so Laura Soroldoni, Projektleiterin in der bab.

 

Für Betriebe gilt es, die Herausforderungen der sich verändernden Altersstruktur sowie Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter*innen mit den sich ständig ändernden Marktentwicklungen und betriebswirtschaftlichen Erfordernissen in Einklang zu bringen. Mit passenden Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit ihrer Belegschaft kann dies gemeistert werden.

 

Langzeitstudien belegen deutlich, dass durch entsprechende Maßnahmen die Motivation, Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter*innen gesteigert und somit Ausfallszeiten maßgeblich reduziert werden können.

Führungskräften kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, da sie sowohl direkt durch ihr Führungsverhalten als auch indirekt durch die Gestaltung von Rahmenbedingungen auf die Gesundheit ihrer Mitarbeiter*innen einwirken, wie z.B. durch Arbeitsinhalte, Arbeitsabläufe, Arbeitszeiten, Wissensmanagement. Die Sichtweise von Mitarbeiter*innen, die miteinbezogen werden, ist essenziell, um passende Arbeitswelten für alle Generationen zu gestalten.

 

Die Sensibilisierung und Förderung des Gesundheits-Bewusstseins der Mitarbeiter*innen auf Verhaltensebene kann z.B. in Form von attraktiven MA-Events realisiert werden. Sollte es zu einem längeren Ausfall kommen, werden betroffene Mitarbeiter*innen und ihre Kolleg*innen bei ihrer Wiedereingliederung unterstützt. Dieses systematische Vorgehen verhindert weitere Mehrfachbelastung aller im Unternehmen.

  • Klare transparente Ziele, Zuständigkeiten und Abläufe
  • Angemessene Handlungsspielräume, geeignete Informationswege und Kommunikation
  • Ein konstruktiver Umgang mit Problemen sowie eine gute Fehlerkultur
  • Ein respektvoller Umgang und ein wertschätzendes Arbeitsklima
  • Hochwertige ergonomische Arbeitsmittel
  • Eine gute Passung zwischen Kompetenzen und Tätigkeit sowie Möglichkeiten sich zu entwickeln
  • Zielgruppenorientierte Angebote für Mitarbeiter*innen (denn z.B. ein Arbeitszeitmodell, das für eine langjährige Mitarbeiterin motivierend wirkt ist für einen jungen Berufseinsteiger völlig ungeeignet)

Case Studies

 

Unsere bab Case Studies geben Einblick in unsere Praxis und in die spezifischen Herausforderungen der Betriebe. Sie zeigen, welche Lösungsansätze konkret möglich sind und erklären, welches bab Beratungsangebot zur Anwendung gelangt.

2. März 2020

Bildungseinrichtung in Wien

Ziel:

Arbeitsfähigkeit erhalten & wiederherstellen

Beratungsangebot:

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Förderprogramm:

fit2work

2. März 2020

Pflegeeinrichtung Burgenland

Ziel:

Arbeitsfähigkeit erhalten & wiederherstellen

Beratungsangebot:

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Förderprogramm:

fit2work

2. März 2020

Produzierender Großbetrieb

Ziel:

Belastungsprofile für Arbeitsplätze erstellen

Beratungsangebot:

Alter(n)sgerechte Arbeitsplatzgestaltung

Förderprogramm:

Impulsberatung