IT-Unternehmen in Wien

Homeoffice einführen

Das IT-Unternehmen in Wien beschäftigt 39 Mitarbeiter*innen, primär IT-Expert*innen zur Entwicklung innovativer Lösungen für den Handel. Vor dem Shutdown war mobiles Arbeiten im Unternehmen nicht vorgesehen. Während der Krise waren fast alle Mitarbeiter*innen im Homeoffice tätig. Aufgrund der guten Erfahrung damit, soll nun mobiles Arbeiten strukturiert implementiert werden.

 

Im Zuge der Impulsberatung wurden die Rahmenbedingungen für virtuelles Arbeiten erhoben und eine Richtlinie für das Homeoffice erarbeitet.

 

 

 

Unsere Beratungsergebnisse zusammengefasst

 

Die Richtlinie zum Arbeiten im Homeoffice gibt Führungskräften wie Mitarbeiter*innen eine klare Orientierung. Darin wurde beispielsweise festgelegt, wann und wie zuhause gearbeitet werden soll und darf. So entschied die Führung, dass es prinzipiell für alle Mitarbeiter*innen zukünftig möglich sein soll, von zuhause aus zu arbeiten. Es wurde definiert in welchem Ausmaß und wie Homeoffice in Anspruch genommen werden kann. Weiters wurde vereinbart, auf welche Weise und mit welchen Kommunikations-Tools zukünftig die virtuelle Teamarbeit erfolgen soll und wie dabei weiterhin Effizienz und Produktivität gesichert werden. Denn es gilt auch virtuell Erreichbarkeit zu gewährleisten, eine passende Aufgabenverteilung zu gestalten und Mitarbeiter*innen in deren Umsetzung zu unterstützen.

 

 

 

Feedback Betrieb

 

Aufgrund der COVID-19 Krise waren wir mit vielen Themen sehr gefordert. Die Beratung durch die bab kam zum richtigen Zeitpunkt und unterstützte uns rasch, Homeoffice in unserem Unternehmen strukturiert einzuführen. Allein hätten wir nicht an alle Punkte gedacht, die in einer Homeoffice Richtlinie enthalten sein sollten. Durch die Erfahrung der bab Beraterin war die Implementierung außerdem sehr rasch möglich.

 

 

 

Wie ist diese Beratung gelungen?

 

Im Zuge eines umfangreichen Briefings wurden die Anforderungen und Ziele für eine Homeoffice Vereinbarung definiert. Sowohl die Bedürfnisse der Geschäftsführung als auch die der Mitarbeiter*innen wurden erhoben und dabei berücksichtigt. Damit war die Implementierung sehr gut vorbereitet und wurde von allen Seiten motiviert und mit Zustimmung angenommen. Die Homeoffice Richtlinie wurde daher gleich nach der Erstellung mit den Führungskräften allen Mitarbeiter*innen vorgestellt, verabschiedet und rasch implementiert.

 

 

 

Infobox
Förderungen
Kontakt
Mag.ᵃ Irmgard Prosinger

Mag.a Irmgard Prosinger

Beraterin

+43 660 58 08 797

E-Mail