Regionales Netzwerk NÖ

Überbetriebliche Personalentwicklung

Gut ausgebildetes Personal bildet ein zentrales Element für eine florierende Wirtschaftsregion. Betriebe positionieren sich mit zukunftsorientierten Schulungsangeboten als attraktiver Arbeitgeber. Deshalb haben sich Betriebe aus dem niederösterreichischen Zentralraum zusammengetan, um gemeinsam überbetriebliche Weiterbildungsaktivitäten für ihre Mitarbeiter*innen zu planen und umzusetzen. Dabei konnten sie die Förderung des AMS NÖ für die Schulungen sowie für die unterstützende bab-Verbundberatung nutzen.

 

 

 

Unsere Beratungsergebnisse zusammengefasst

 

In diesem Verbund kooperierten 23 Betriebe aus unterschiedlichen Branchen miteinander, um ihre Mitarbeiter*innen mit hochwertigen Weiterbildungen vor Ort zu versorgen. Durch den gemeinsamen Einkauf von Schulungen, kürzeren Fahrzeiten aufgrund von Kursen in der Region und Kursförderungen für spezielle Personengruppen, sparten die Unternehmen im Qualifizierungsverbund auch bares Geld.

In einem dreiviertel Jahr wurden an 82 Schulungstagen 33 Kursmaßnahmen mit 270 Schulungsteilnahmen umgesetzt. Das Gesamtbudget an Schulungskosten belief sich auf knapp EUR 100.000,- Mehr als ein Drittel wurde durch die Kurskostenförderung des AMS refinanziert. Schulungsschwerpunkte bildeten Fremdsprachen, um die fortschreitende Internationalisierung der Unternehmen zu unterstützen, gefolgt von persönlichkeitsbildenden Maßnahmen und Füh-rungskräfteschulungen. Für Untergruppen wurden auch branchenspezifische Fachschulungen organisiert.

Zusätzlich bot ein attraktives Plattformprogramm mit Impulsvorträgen zu aktuellen personalwirtschaftlichen Themen den Rahmen zum Netzwerken, zum Erfahrungsaustausch und zur Kooperation. Zuletzt thematisiert: „Unternehmen führen – Generationen managen“ oder „Digitalisierung der Arbeit“.

 

 

 

Feedback Betriebe

 

Auf einer 4 – stufigen Notenskala beurteilten die Schulungsteilnehmer*innen die absolvierten Kursmaßnahmen mit einer Gesamtnote von 1,25. Das Können der ausgewählten Trainer*innen wurde durchschnittlich mit 1,18 benotet. Ein klarer Beweis für die Qualität der Schulungsmaßnahmen im Verbund.

Die Leistung der Verbundberatung und der Verbundkoordination erhielt in der Projektevaluierung durch die Verbundunternehmen sehr viel Wertschätzung. Mit unserem Können, unserer Motivation und unserer hohen Dienstleistungsorientierung steht und fällt ein Verbundprojekt – so unisono die Rückmeldungen der Verbundmanager*innen.

 

 

 

Wie sind der Aufbau und die Umsetzung dieses Regionsverbundes gelungen?

 

Das vorgestellte Betriebe-Netzwerk ist keine „Eintagsfliege“. Unternehmen in der Region kooperieren bereits seit 2010 zur überbetrieblichen Personalentwicklung. Zum Start des neuen Verbundes wurden neben den bestehenden Kooperationspartnern weitere Betriebe von der bab-Verbundberatung angesprochen und zur Kooperation eingeladen. Alle Betriebe konnten sich mit ihren Bildungsbedarfen in die eigens eingerichtete Verbund-Datenbank einbringen und so u.a. Umfang, Inhalt, Trainer*innen oder Schulungsinstitute vorschlagen. Im Rahmen von Verbundsitzungen wurde das konkrete Schulungsprogramm abgestimmt, geplant und fixiert. Im weiteren Aufbau und in der Umsetzung des Verbundes stand bab den Betrieben laufend beratend und koordinierend zur Seite.

 

Beispielsweise durch

  • Unterstützung beim Aufbau des Kooperationsnetzwerks, der Erarbeitung von Verbundstatuten
  • Gestaltung und Moderation von Verbundsitzungen,
  • Fachberatung zu Fragen der Personalentwicklung und des Bildungsmanagements,
  • Erarbeitung von Personalentwicklungskonzepten auf einzelbetrieblicher Ebene,
  • Durchführung der Programmausschreibung und Koordination der Schulungsinstitute,
  • Information und Unterstützung bei der Einreichung der Förderbegehren beim AMS,
  • Organisation der Schulungen und Vernetzungsveranstaltungen inklusive Evaluierung.

 

 

 

Infobox
Angebote
Förderungen
Kontakt
Mag. Klaus Lukesch, MSc

Mag. Klaus Lukesch, MSc

Projektleiter

+43 676 636 49 11

E-Mail