Schul.Arbeit2012

Schul.Arbeit

Ständig steigende Anforderungen in der Bildungs- und Berufswahl erfordern zunehmend die Stärkung und Intensivierung der Bildungs- und Berufsorientierung an den Schulen.
Wie können Jugendliche auf ihren Einstieg ins Berufsleben optimal vorbereitet werden? Wie können Schulen nachhaltig dabei unterstützt werden, ihrem gesetzlichen Auftrag zur Berufsorientierung nachzukommen? Mit diesen zentralen Fragen beschäftigten sich knapp eineinhalb Jahre lang drei Modellprojekte in der Steiermark und entwickelten gemeinsam mit 15 ausgewählten steirischen Pilotschulen Bildungs- und Berufsorientierungsstrategien sowie nachhaltige Konzepte in diesem Bereich.

 

Im Mittelpunkt standen dabei die systematische Weiterentwicklung und Professionalisierung der Berufsorientierung und -vorbereitung im Schulsystem sowie die Verbesserung der Zusammenarbeit der Schulen mit jenen Organisationen und Institutionen, die sich mit Berufsorientierung- und information beschäftigen bzw. jene anbieten.
Die dabei erarbeiteten Strategien und Konzepte sollen als good-practice-Modelle für das gesamte steirische Schulsystem herangezogen werden.
Für die Umsetzung dieses Projektes, das über den Steirischen Beschäftigungspakt (STEBEP) beantragt wurde, wurden Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Projektumsetzung

 

  • Modellprojekt 1: „BOXENSTOPP zwischen Schule und Arbeit“
    Umsetzung von neun schulstandortspezifischen BO-Umsetzungskonzepten in den RegioNext-Regionen Südweststeiermark, Südoststeiermark, Oststeiermark und Steirischer Zentralraum
    (Umgesetzt von ARGE Mafalda, uniT, bit)

 

  • Modellprojekt 2: „IBOBB an Steirischen Schulen“
    Umsetzung von 6 standortspezifischen BO-Umsetzungskonzepten in den Regionext-Regionen Obersteiermark West, Obersteiermark West und Liezen
    (Umgesetzt von STVG in Kooperation mit ARGE akzente/lfi/nowa)

 

  • Modellprojekt 3: „OE-IBOBB“ (Organisationsentwicklung an Steirischen Schulen)
    (Umgesetzt von ARGE akzente/lfi/nowa (s. auch Modellprojekt 2))

 

 

 

Leistungen der bab Unternehmensberatung GmbH

 

Projektkoordination des Gesamtprojektes mit folgenden Schwerpunkten:

  • Prozessbegleitung und Monitoring der Umsetzung
  • Berichtslegung und Dokumentation
  • Informationsaustausch und Vernetzung (Planung, Organisation und Moderation von Steuergruppensitzungen, Unterstützung im Aufbau von Netzwerken, Schnittstelle zum STEBEP u.a.)
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Sicherstellung des Gender Mainstreaming und Diversity-Ansatzes

 

 

 

Ergebnisse & Erfolge

 

  • 15 standortspezifische BO-Umsetzungskonzepte für 8 Haupt-/Neue Mittelschulen und 7 AHS unter Berücksichtigung der Situationsanalyse und der regionalen Analyse
  • Prozessbeschreibung zur Entwicklung eines schulstandortspezifischen Berufsorientierung-Umsetzungskonzeptes

 

 

 

Auftraggeber

Land Steiermark

 

Laufzeit

August 2011 – Dezember 2012

 

 

 

Infobox
Kontakt
Mag.ᵃ Waltraud Pratter

Mag.a Waltraud Pratter

Beraterin

+43 699 144 52 677

E-Mail